b2

Taubenschlag in Vollbrand

Bei einem Brand wurde am Freitagabend ein Taubenschlag vollständig zerstört. Kurz vor 19 Uhr eilten Einsatzkräfte der Ortswehren Wennebostel und Bissendorf/Scherenbostel zu dem Grundstück nahe des Bahnübergangs an der Lindenstraße. Dichter Rauch quoll aus dem bereits in Vollbrand stehenden Taubenschlag im Garten eines Wohnhauses, woraufhin die Alarmstufe erhöht und auch die Mellendorfer Ortswehr hinzugerufen wurde. Zur weiteren Unterstützung kam auch die Ortswehr Resse mit der Tierrettungsgruppe zum Einsatz. Trotz der schnell eingeleiteten Löschmaßnahmen konnte ein großer Schaden an dem Holzverschlag und seinen geflügelten Bewohnern nicht mehr verhindert werden, die Tauben verendeten. Auch Hühner waren in den Stallungen untergebracht, konnten aber durch beherztes Eingreifen der Besitzer vor den Flammen gerettet werden. Rund 60 Einsatzkräfte bemühten sich, die Flammen rasch in den Griff zu bekommen, konnten jedoch gegen die Zerstörung der Vogelbehausung nichts mehr ausrichten. Auch eine Garage auf dem Nachbargrundstück wurde durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Ein darin befindliches Fahrzeug konnte im Verlauf des Einsatzes durch Anwohner in Sicherheit gebracht werden. Aufgrund der dichten Rauchentwicklung wurde auch der S-Bahn-Verkehr vorübergehen eingestellt, Züge aus Hannover fuhren nur noch bis Bissendorf, Strecke und Oberleitung seien aber nicht direkt betroffen gewesen. Auch die Lindenstraße und somit die Ortsdurchfahrt durch Wennebostel war wegen des Großaufgebots an Einsatzfahrzeugen bis zum Abschluss der Löscharbeiten vollständig gesperrt, der Zugverkehr hingegen konnte seinen regulären Betrieb bereits nach 30 Minuten wieder aufnehmen. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich aufgrund des ebenfalls in dem Schuppen befindlichen Brennholzlagers als aufwendig und dauerten bis etwa 22 Uhr an. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden, die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe übernimmt nun die Polizei.

mehr zeigen

dazu passende Einsätze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie auch...

Close