b2Brandeinsätze

Dachstuhlbrand (Übung)

Am vergangenen Freitag, 15. April um 16:20 Uhr ging ein Notruf an die Feuerwehren der Ortschaften Brelingen, Negenborn und Mellendorf raus. In der Gustav-Kohne-Straße soll es einen Brand geben, hieß es. Vor Ort übernahmen die angerückten Einsatzkräfte schnell ihre Arbeiten, Straßen wurden abgesperrt, Schläuche ausgerollt, die Drehleiter der Mellendorfer Wehr wurde zu Löscharbeiten hoch über den stark qualmenden Dachstuhl des alten Bauernhauses gefahren. In der Umgebung roch es stark nach Feuer und verkohltem Holz, während die Einsatzleitung per Funk die Durchsage erhielt, dass es eine verletzte Frau gäbe und noch zwei Kinder vermisst seien. Etliche Anwohner versammelten sich trotz des starken Regens um die Einsatzstelle, um dem Geschehen beizuwohnen. Unter Atemschutz mussten die Kameraden der Feuerwehr das Gebäude betreten, zwei verletzte Personen mussten vor Ort behandelt werden. Dann die Entwarnung: Es handelte sich bei dem Großeinsatz lediglich um eine Übung. Bei den verletzten Personen handelte es sich um zwei Freiwillige der Feuerwehr, auch wurden keine Kinder in dem mit Qualm gefüllten Obergeschoss vermisst. Der Übungseinsatz war im Vorfeld geheim gehalten worden, um die Bedingungen möglichst realitätsnah zu gestalten und tatsächlich erfuhren die Einsatzkräfte erst direkt am Einsatzort von der Übung. Dennoch funktionierte die Zusammenarbeit zwischen den angerückten Wehren vorbildlich, so dass Truppführer, Ortsbrandmeister und Einsatzleitung am Ende ein positives Resümee ziehen konnten.

mehr zeigen

dazu passende Einsätze

Lesen Sie auch...

Close